Bücher

Im Rahmen der Vorbereitungen zur Festschrift anlässlich des 850igsten Hausener  Jubiläums wurden vom Chronikausschuss wesentlich umfangreichere Informationen gesammelt, die nachher nicht in die Festschrift  übernommen wurden. Ausschussmitglied Wilfried Schwalm hatte sich vor allem dem Thema der Volksschule Hausen gewidmet und es wäre schade, wenn all die interessanten Informationen und Bilder in einem Archiv verstauben würden. Der Hausener Verein für Heimat und Brauchtum e.V. hat sich nun entschlossen, aus diesem großen Fundus eine Hausener Schulchronik anzufertigen und interessierten Bürgern zur Verfügung zu stellen. Für das Layout war Wolfgang Hartwig verantwortlich. Diesen beiden gebührt unser besonderer Dank.

Die Lehrer waren verpflichtet eine Schulchronik zu führen, in der neben dem schulischen Leben auch viele sonstige Vorkommnisse aus Hausen und der näheren Umgebung  dokumentiert wurden.

Diese Abhandlung über die Geschichte der Volksschule Hausen enthält neben gut recherchierten Texten auch viele Bilder die bis an den Anfang des 19. Jahrhunderts zurückgreifen. Vergangene Generationen und auch heute noch lebende Hausener Bürger sind in jungen Jahren abgebildet.

Dieses Buch ist für 6 € über den Hausener Verein für Heimat und Brauchtum e.V. erhältlich.

 

850 Jahre Hausen

1160 – 2010

Festschrift zur Jahrfeier

Dieses Buch beschreibt Hausen im Aulatal – als ein lebendiges Dorf am Fuße des Eisenberges mit seiner Dorfgeschichte(n) für Hausener, Fortgezogene und Beigefreite, Freunde und Gäste.

Das 850-jährige Bestehen wurde vom 2. bis 5. September 2010 gebührend feiern.

Der Versuch eines Rückblicks auf eine so lange „Dorfgeschichte“ macht nachdenklich und weckt gleichzeitig Interesse. Eine unvorstellbar lange Zeit! Deutschland gab es noch nicht; Hausen aber schon.

Die Festschrift (160 Seite) ist für 17,50 € beim Hausener Verein für Heimat und Brauchtum e.V. erhältlich.