Wiedereröffnung der Sparte „Vor- und Frühgeschichte“

Museum der Schwalm: Wiedereröffnung der Sparte „Vor- und Frühgeschichte“

Am Sonntag, dem 16.08.2015 wurde im Museum der Schwalm die Sparte „Vor- und Frühgeschichte“ wieder eröffnet und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im Kellergeschoss des Museums der Schwalm befindet sich eine Dauerausstellung mit Funden und Exponaten aus der Vor- und Frühgeschichte der Region. Besonderes Interesse verdienen die Quarzitfunde aus der Altsteinzeit von Dr. h.c. Adolf Luttropp, Ziegenhain, die der Forscher am Rande des Ziegenhainer Beckens, der Reutersruh, des bedeutsamen Werk- und Lagerplatzes und später an drei weiteren Schlag- und Siedlungsstätten in den Gemarkungen Lenderscheid, Hausen und Rörshain entdeckte. Diese Funde sind ein Beweis für die Besiedlung dieses Raumes seit etwa 500 000 Jahren. Die große Bedeutung der Exponate für die Besiedlungsgeschichte Europas im Eisenzeitalter ist bei den Archäologen anerkannt.

Museumsleiter Konrad Nachtwey dankte besonders den beiden Hauptakteure Ingolf Schuster aus Schwalmstadt und Dr. Heribert Heidenreich aus Erlangen, die in monatelanger Arbeit die Abteilung neu konzipiert und umgebaut hatten. Ingolf Schuster, der auch Vereinsmitglied bei den Hausener Steinzeitfreunde ist, betreute in den letzten Jahre viele Veranstaltungen in Hausen. Auch der gebürtige Trutzhainer Heribert Heidenreich ist in Hausen kein Unbekannter. Schon im April 2001 hielt Dr. Heidenreich auf Einladung des Hausener Verein für Heimat und Brauchtum e.V. einen fachkundiger Vortrag über die steinzeitliche Geschichte von Hausen.

Die hr-Hessenschau berichtete in ihrem Nachrichten über diese Veranstaltung in dem auch bekannte Gesicht aus Hausen zusehen waren. (khk)

 

 

 

19. August 2015

 

Steinzeitfreunde Hausen

Steinzeitfreunde Hausen waren, zur Eröffnung der neugestalteten Steinzeitausstellung, im Museum der Schwalm mit dabei.
Ingo Schuster, der auch Mitglied bei den Steinzeitfreunden ist, hat in Zusammenarbeit mit Dr. Heribert Heidenreich die Umgestaltung der Ausstellung vorgenommen. Die Sparte Vor- und Frühgeschichte ist Ingos Tätigkeitsfeld. Zu sehen sind unter anderem, urgeschichtliche Steinwerkzeuge aus der Sammlung Dr. hc. Adolf Luttropp mit einem Alter von bis zu 600 000 Jahren. Darunter auch die Funde aus Hausen in einer extra Vitrine zu bestaunen. Das HR-Fernsehen war auch wieder mit einem Kammerateam dabei.

Heinz Berg und Horst Klinger werden vor den Hausen-Artefakten vom HR-Fernsehteam Interviewt
Ingo freute sich sehr über das kommen seiner Vereinskammeraden. Im Museum selbst wird es zukünftig eine Aktionsplattform geben wo Ingo mit interessierten Gruppen arbeitet.
Ingo Schuster (Mitte) stößt mit seinen Freunden auf die gelungene Ausstellung an
In Hausen ist Ingo seit der 850-Jahrfeier in 2010 aktiv. Zuletzt erst zum „Langen Tag der Steinzeit“ Süppchen im Baumstamm, Erdbraten und Getreide Mahlen wie in der Steinzeit für alle Besucher zu erleben.
Versammlung der Steinzeitfreunde
Am Samstag den 22.8. um 18.00 Uhr am Steinzeitplatz
Themen:
• Rückblick „Der Lange Tag der Steinzeit“
• Finanzieller Rückblick und Kassenzwischenbericht
• Infotafel mit Insektenhotel am Birket
• Informationen und Abstimmung
• Aktivitäten-Ideen für Restjahr 2015
• Weihnachtsfeier 2015
• Ausblick 2016
Bei gutem bis halbgutem Wetter sind wir am Steinzeitplatz am Feuer. Bei Sauwetter gehen wir ins Elektrischhissche.