Kategorie: Vereine

Volkshochschule bietet Golfkurs für Anfänger an

Hausen – Ab dem 7. Mai bietet die Volkshochschule gemeinsam mit dem Kurhessischen Golfclub Oberaula-Bad Hersfeld einen Golf-Grundkurs in Oberaula an. Vier Wochen lang wird immer dienstags von 17 Uhr bis 18.30 Uhr geübt. Neben dem Regelwerk werden die Basisfertigkeiten der Sportart sowie verschiedene Schlagtechniken unter fachlicher Anleitung gelehrt.

Anmeldungen sind bis Dienstag, 23. April, über die Homepage vhs-hersfeld.de, per Mail an vhs@hef-rof.de oder postalisch möglich. Für Fragen steht die Volkshochschule unter 06621/ 876 303 zur Verfügung. (red/dpr)

Terminänderung:

Holzspaltervorführung/Holzspaltereinweisung


Liebe Jagdgenossen,

bitte beachten Sie, dass sich der Termin für die Holzspaltervorführung bzw. Holzspaltereinweisung geändert hat. Aufgrund einer Terminüberschneidung mussten wir den ursprünglich für den 27. April 2024 geplanten Termin auf den 4. Mai 2024 verlegen. Wir entschuldigen uns und hoffen dennoch auf Ihre Teilnahme am 4. Mai.

Aprilscherz entlarvt:

Kein Bürgerentscheid über die Zukunft des Feuerwehrgerätehauses mit Leichenhalle

Einige mögen sich am vergangenen 1. April über eine vermeintliche Neuigkeit gewundert haben. Na, immerhin der erste Satz stimmte. 

Am 9. Juni steht die Europawahl an. Gleichzeitig wird ein Bürgerentscheid über eine Fusion von Neukirchen, Oberaula und Ottrau durchgeführt.

Alles Andere ist völliger Quatsch! 

Ein Bürgerentscheid über die Zukunft des Feuerwehrgerätehauses mit Leichenhalle wird es am 9. Juni nicht geben. 

Dennoch lohnt es sich, einen Blick auf die Praxis der Volksabstimmungen zu werfen, wie sie häufig in der Schweiz durchgeführt werden. Obwohl ein solcher Bürgerentscheid in unserer Gemeinde nicht stattfinden wird, zeigt dieses Beispiel, wie direkte Demokratie funktionieren könnte.

Auch die drei verstorbenen Vertrauenspersonen sammeln keine Unterschriften. Die Verantwortung über den Verkauf oder die Nutzung dieses Gebäudes liegt letztlich in den Händen der Gemeindevertreter.

Auch in unserer Gemeinde wäre so ein Bürgerentscheid möglich gewesen.

Dabei hätten die Einwohner von Hausen das letzte Wort.

 

Digitalministerin startet Bürgerdialog

 

Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus hat kürzlich in der Hanauer Innenstadt den neuen Bürgerdialog „KI macht Zukunft – Hessen spricht über Künstliche Intelligenz“ gestartet. Ziel des Dialogs ist es, Bürgerinnen und Bürgern die Chancen und den Nutzen der Künstlichen Intelligenz (KI) im Alltag aufzuzeigen. Anhand eines Infomobils sowie zahlreicher Exponate nahmen zahlreiche Bürger die Möglichkeit wahr, sich über bereits im Einsatz befindliche Produkte zu informieren. „Künstliche Intelligenz erfährt nicht erst seit ChatGPT große Aufmerksamkeit. KI steckt bereits in vielen Dingen, die wir täglich nutzen“, betonte Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus. 

 

Besonders beliebt bei den Passantinnen und Passanten in Hanau war Pepper. Der humanoide Roboter des DRK Fulda ist darauf programmiert, Menschen und deren Mimik und Gesten zu analysieren und auf diese Emotionszustände entsprechend zu reagieren. In sechs DRK-Seniorenzentren in und um Fulda ist er unter anderem für Gedächtnistraining oder Rätselunterhaltung im Einsatz. Im Infobus konnten sich die Bürgerinnen und Bürger unter anderem über die Forschung und den Einsatz der Künstlichen Intelligenz in Hessen sowie den Nutzen smarter Technologien in den Kommunen informieren.

 

Die Tour startete in Hanau mit Willi Weitzel von „Willi wills wissen“ und der Miniterin Prof. Sinemus, begleitet von Mitarbeitern des DRK Fulda unter Leitung von Donata Schenck zu Schweinsberg. Am 20. April wird die Tour in Gießen fortgesetzt.

 

Bereits am 20. Juni 2023 konnten Kinder vom Jugendrotkreuz Oberaula, Konfirmanden aus Oberaula und Senioren aus Hausen im Rahmen ihrer „Generationsbrücken“-Aktion den Roboter Pepper testen und bewundern. Im Anschluss stellten Mediziner, Einrichtungsleiter und Pflege-Auszubildende ihre Fragen. (s. HNA-Bericht).

 

  HNA-Artikel: Keinerlei Berührungsängste mit dem Pflegeroboter Pepper

 

Willi Weitzel (knieend) bekannt aus der Fernsehsendung „Willi wills wissen“ des Bayrischen Rundfunksenders

Fotos:HMdI